Projektziele

Die Projektziele richten sich nach dem aktuellen Handlungsbedarf angesichts einer fortschreitenden Globalisierung und stellen sich – in eine Zielhierarchie eingeordnet – wie folgt dar:
  • das Projekt zielt auf eine Ausweitung, Intensivierung und Optimierung der betrieblichen Weiterbildungsanstrengungen und eine Stärkung der Weiterbildungsbeteiligung der betroffenen Beschäftigten (Oberziel).
  • dieses Oberziels soll insbesondere durch die konkrete Anwendung und eine verbesserte Umsetzung der geltenden tarifvertraglichen Bestimmungen erreicht werden (Zwischenziel).
  • im vorliegenden Projekt steht daher die Qualifizierung von Betriebsräten der IBM Deutschland GmbH sowie der T-Systems International GmbH im Mittelpunkt der Bemühungen. Sie sollen zu wesentlichen Treibern der Weiterbildung im Globalisierungskontext werden.

Im einzelnen geht es vor allem darum, die Betriebsräte besser dazu zu befähigen,
  • den durch die Globalisierung ausgelösten Wandel in den Produktions- und Arbeitsprozessen ihrer Unternehmen zu erkennen, dessen Auswirkungen auf die einzelnen Tätigkeitsfelder und Berufsgruppen zu analysieren, die Änderungen in den Qualifikationsanforderungen zu prognostizieren und den konkreten Weiterbildungsbedarf in ihrem jeweiligen Zuständigkeitsbereich möglichst präzise zu identifizieren und zu verorten;
  • im Hinblick auf die fortschreitende Globalisierung geeignete Weiterbildungsmaßnahmen zu initiieren, an deren konzeptioneller Vorbereitung, Planung, Auswahl und Durchführung – in Kooperation mit Arbeitgebern, Gewerkschaften und Bildungsträgern – gestaltend mitzuwirken und dabei den spezifischen Belangen und Interessen der Beschäftigten in besonderem Maße Geltung zu verschaffen;
  • die vereinbarten tarifvertraglichen Bestimmungen im Sinne der vorgenannten Zielsetzung anzuwenden;
  • die Bedeutung und Dringlichkeit der Weiterbildungsbedarfe und die Sinnhaftigkeit entsprechender Weiterbildungsmaßnahmen gegenüber Belegschaften und Geschäftsleitungen zu kommunizieren.